Spielberichte – 14. Spieltag 2017/2018

nachfolgend der Bericht der TTG für das vergangene Wochenende.

Menden. Nachdem zuletzt die auf Bezirksebene agierenden Mannschaften der TTG Menden möglicherweise entscheidende Punkte im Kampf gegen den Abstieg sammeln konnten, ist dies nun auch dem Primus in der Verbandsliga gelungen.

Beim Heimspiel in der Bonifatius Halle am frühen Sonntagmorgen gelang der ersten Mannschaft des Fusionclubs ein absoluter Achtungserfolg gegen den tabellarisch favorisierten TuRa Elsen. Mit 9:6 revangierte man sich für die enge 7:9 Niederlage aus dem Hinspiel. Dabei profitierten die Mendener  auch davon, dass  die Nummer 2 der Gäste  verletzt sämtliche Begegnungen abschenkte und überdies auch die Nummer 3 fehlte. “Natürlich kam uns das zu Gute. Doch auch im Hinspiel waren die Elsener nicht komplett. Sie sie sind egal in welcher Besetzung ein ernstzunehmender Gegner, den wir heute seriös bespielt haben,” zeigte sich Matchwinner Andreas Becker nach der Partie analytisch. Dabei hatte man bereits zu Beginn der Partie hoch gepokert. So wurden die Doppel umgestellt, weil man vermutete, der Gast würde den verletzten Spieler in Doppel 2 aufstellen. Tatsächlich kam es auch so, sodass es der TTG zu Gute kam, im Doppel 3 auf das eigentliche Doppel 1 Hankeln/A. Becker zurückgreifen zu können. 3:0 lautete in der Folge die Doppelbilanz. Im Einzel lief es dann weniger gut. Durch die beiden kampflosen Einzel sowie vier weitere Punkte durch A. Becker, Hankeln und Dickel konnte man sich dennoch den Sieg sichern. Ein Sieg, nach dem man mit nunmehr 13 Punkten im absolut gesicherten Mittelfeld der Tabelle steht künftigen Aufgaben mit einiger Gelassenheit entgegensehen kann. Wie gelassen, das zeigte Simon Brüning nach der Partie mit einem Augenzwinkern: “Jetzt müssen wir mal schauen, was nach oben noch so geht.”

TTG I: Fischer/Dickel (1), C. Becker/Brüning (1), A. Becker/Hankeln (1), C. Becker (1), S. Brüning (1), Fischer, A. Becker (2), Hankeln (1), Dickel (1)

Etwas unglücklicher verlief im gegen die Party der zweiten Mannschaft gegen den TuS Westfalia Sölde. Dort kam man am Samstag nicht über ein 8:8 hinaus, obwohl man bereits mit 8:5 in Führung war und Routinier Karl-Heinz Meier im entscheidenden Spiel 2:1 vorn lag.

TTG II: Jurasek/Bley (1), Reiter-Waßmann/C. Gerstberger, D. Brüning/Meier (1), Jurasek, Reiter-Waßmann (2), D. Brüning (2), Bley (1), Meier (1), Gerstberger