Vorbericht – 16. Spieltag 2017/2018

Menden. Den Topteams der Tischtennisgemeinschaft Menden steht ein heimspielreiches Wochenende bevor. Etwaigen Zuschauen bietet sich nach dem Karnevalsturnier also abermals die Möglichkeit, hochklassigen Tischtennissport in Menden sehen zu können.

Für das Aushängeschild des Clubs geht es in der Verbandsliga wie gewohnt am Sonntag um 10 Uhr in der Bonifatiushalle gegen den direkten Konkurrenten um Platz 6. Mit dem TTS Detmold empfängt das Team um Spitzenspieler Christian Becker die Mannschaft, die der TTG in der Hinrunde die ersten Punkte bescherte. Derzeit liefen die Detmolder allerdings ohne die starke Nummer 2 auf. „Wenn sie im Rückspiel komplett antreten, wird es für uns ganz schwer“, schätzt Becker die Lage vor dem Spiel ein und konstatiert weiter: „Aber dass wir auch schwere Partien für uns entscheiden können, haben vor allem die letzten beiden Begegnungen gezeigt.“ Erschwerend kommt sicherlich hinzu, dass man auf den zuletzt beim Karnevalsturnier in blendender Form aufgelegten Frederik Fischer verzichten muss. Zudem kann er auch nicht wie üblich von seinem Bruder vertreten werden. Der Vertretungseinsatz bleibt dennoch innerhalb des engeren Familienkreises der Ersten. So ist man froh, auf Tim Hankeln zurückgreifen zu können. „Tim kann uns natürlich jederzeit weiterhelfen. Schließlich hat er über Jahre fest in der Ersten agiert“, zeigt sich „Mannschaftsopa“ Tobias Dickel zuversichtlich über den Einsatz seines ehemaligen Teamkollegen.

 

TTG 1: C. Becker, Brüning, A. Becker, L. Hankeln, Dickel, T. Hankeln

 

Zeitgleich mit der Ersten empfängt auch die Zweite ihren Gast vom PTSV Dortmund in der Bonifatiushalle. Zwar stehen die Mendener Bezirksligisten solide vier Punkte vor den Ruhrgebietlern. Die Dortmunder sind jedoch ein unangenehm zu bespielender Gegner und wird den Gastgebern alles abverlangen. Ein Sieg wäre ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt.

Das gilt auch für die dritte Mannschaft in der Bezirksklasse, wenn auch die Aufgabe dort ein vielfaches schwieriger zu sein scheint. Bereits am Samstag trifft man erst um 19:15 Uhr in der Salzweg Halle auf den TTVg. Schwerte. Beim Duell Dritter gegen Fünfter scheinen die Rollen klar verteilt.