Spielberichte – 15. Spieltag 2017/2018

Menden. Dem Topteam der TTG Menden ist dieses Wochenende eine kleine Sensation geglückt. Die Dritte hatte derweil gegen Tabellenführer Iserlohn das Nachsehen.

Vor dem zweiten Auswärtsspiel der Rückserie standen für den Verbandsligisten die Vorzeichen alles andere als gut. Denn mit dem SV Brackwede erwartete die Hönnestädter nicht nur der Tabellenzweite sondern auch die Mannschaft, die die TTG im Hinspiel sang- und klanglos mit 9:0 abserviert hatte. Nun ohne den vermeintlichen Heimvorteil aus dem Hinspiel durfte man wohl nicht viel von dieser Konstellation erwarten. Doch das Team um den an diesem Tag besonders stark aufspielenden Simon Brüning zeigte wie schon gegen den TuRa Elsen, dass es gegen absolut jeden Gegner bestehen kann. Das Spiel war von Beginn an ein Wechselbad der Gefühle. Die sonst starken Doppel der Mendener stachen nicht wie gewohnt. Doch den zeitweiligen 1:2 Rückstand konnte das obere Paarkreuz kurzzeitig wieder korrigieren, bevor man dann doch wieder mit 5:3 ins Hintertreffen geriet. Trotz dieser Rückschläge bewies die Mannschaft aber Moral und blieb trotz weiterer Einzelniederlagen in Reichweite. Im Gegensatz zum Hinspiel bewahrte man hier die Nerven und konnte alle drei Fünfsatz Spiele für sich entscheiden. Die Krönung derer waren die Partien der Mendener Nummer Zwei, Simon Brüning, der in der ersten Begegnung im fünften Satz mit 23:21 nervenstark blieb und im zweiten Spiel nach 0:2-Satzrückstand noch gewonnen konnte. Nachdem den Gastgebern der achte Punkt bereits geglückt war, konnten schlussendlich Tobias Dickel sowie das Abschlussdoppel, A. Becker / Hankeln, noch den Ausgleich erzielen. Lars Hankeln, in diesem Doppel die spielprägende Gestalt, zeigte sich nach der Partie erfreut: “Das ist ein Punkt, den wir im Kampf gegen den Abstieg als Polster gern mitnehmen.” Ein Polster das nun satte sechs beträgt und der Zeit Rang sieben in der Tabelle bedeutet.

TTG 1: A. Becker/Hankeln (1), C. Becker/Brüning (1), Fischer/Dickel, C. Becker (1), Brüning (2), Fischer, A. Becker (1), Hankeln (1), Dickel (1)

In der Bezirksklasse kam die dritte Mannschaft über ein 3:9 beim Tabellenführer Iserlohn nicht hinaus. Auch dort steht man mit 14 Punkten auf Platz sieben.

TTG 3: Bley/Meier, Gaitzsch/Schewe, Schramm/Wenniges, Bley, Meier (1), Gaitzsch (1), Schramm (1), Wenniges, Schewe